Chronische Atemwegserkrankungen

Die Atemwege und Organe spielen eine wichtige Rolle im Körper: Sie erleichtern den Atmungsprozess. Nach dem Einatmen gelangt die Luft durch das Atemwegssystem zu den kleinsten Teilen, den Alveolen. Auf der Ebene der Alveolarkapillarmembran werden Sauerstoff und Kohlendioxid ausgetauscht. Damit dieser Prozess reibungslos abläuft, müssen die Atemwege und Organe geschont werden.

Chronisch entzündliche Erkrankungen der Atemwege und Organe, die lange anhalten, führen zu einer Beeinträchtigung der normalen Struktur und Funktion der Atemwege. Die Entzündungsreaktion führt zu einer Schädigung der Schleimhäute und der Wände der Alveolen, zur Ansammlung von Sekreten und zur Verengung der Atemwege. All dies zusammen führt nach und nach zu einer Abnahme der normalen Lungenfunktion und dem Auftreten charakteristischer Symptome für Atemwegserkrankungen.

Chronische Atemwegserkrankungen gehen in der Regel mit folgenden Symptomen einher:

Kurzatmigkeit
Erstickungsgefühl
Kurzatmigkeit
Luftnot
Pfeifen beim Atmen
trockener Husten
auswürfiger husten
Schnelle Erschöpfung

Alle diese Symptome müssen nicht zusammen vorliegen. In den frühen Stadien der Entwicklung kann es nur zu Atembeschwerden und Erschöpfung kommen, und mit fortschreitender Krankheit können auch die anderen Symptome auftreten.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen in schwerer Manifestation beeinträchtigen die normalen täglichen Aktivitäten erheblich und sind eine häufige Krankheitsursache.

Zu den Maßnahmen zur Vorbeugung chronischer Lungenerkrankungen gehört die Vermeidung von Faktoren, die die Atemwege schädigen können (Tabakrauch, Luftverschmutzung, giftige flüchtige Stoffe usw.), eine gesunde Ernährung und allgemein eine gesunde Lebensweise.

Wenn sich die Krankheit bereits entwickelt, zielt die Einführung eines geeigneten Therapieschemas darauf ab, das Fortschreiten von Atemwegsschäden zu verlangsamen, die Atmungsfunktion zu verbessern, die Symptome zu lindern und es dem Patienten zu ermöglichen, die täglichen Aktivitäten und Aufgaben so normal wie möglich auszuführen.

Als natürliche Lösung für Atemwegserkrankungen ist das PRIMED 2-Präparat besonders vorteilhaft.

 

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.