Husten der länger als eine Erkältung anhält

Husten ist eines der unangenehmsten Symptome einer Infektion, die nicht ignoriert werden sollten. Der Körper verteidigt sich auf diese Weise, aber wenn es länger als einen Monat dauert, ist es unerlässlich, dass Sie einen Lungenarzt aufsuchen.
Atemwegsinfektionen, die neben Fiber zu dieser Jahreszeit in vollem Gange sind, gehenn mit laufender Nase und Muskelschmerzen, mit Husten einher. Während alle anderen Symptome innerhalb von zehn Tagen verschwinden, kann der Husten nach der Erkältung noch einen Monat anhalten.
Husten muss als Abwehrmechanismus der Atemwege angesehen werden und sollte bei akuten Infektionen nicht um jeden Preis verhindert werden, es sei denn, er beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich. Der Patient sollte sich beim Lungenarzt melden, wenn der Husten länger als einen Monat anhält, egal ob trocken oder produktiv. Besonders bei leichtem Fieber, Unwohlsein, frischen Blutspuren beim Auswurf und Brustschmerzen.

Der Husten bei akuter Bronchitis dauert in der Regel sieben bis zehn Tage, bei einem Viertel der Patienten kann er jedoch länger dauern. Die Anwendung von Antibiotika bei akuter Bronchitis ist in der Regel nicht sinnvoll, wird jedoch in diesen Fällen verschrieben. Denn wenn ein Patient bei einer akuten Infektion reichlich Husten hat, bedeutet dies nicht, dass es sich um eine bakterielle Infektion handelt.

Raucher müssen nach einer Erkältung mit einem längeren Husten rechnen als Nichtraucher. Daher sollte jeder Raucher über 40, der feststellt, dass seine Erkältung “schnell in die Lunge fällt”, lange hustet und vor allem morgens, an Atemnot leidet, an einen Lungenarzt überwiesen werden. Um am besten zu genesen, wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um den Husten zu lindern
Bei Patienten über 65 Jahren kann jede Erkältung, einschließlich Husten, zu schwerwiegenderen Komplikationen führen. Um größeren Komplikationen vorzubeugen, ist die Grippeimpfung und gegen eine Lungenentzündung mit einem Pneumokokken-Impfstoff die beste vorsichtsmaßnahme. Es ist eine sehr wichtige Vorbeugung gegen Asthma, chronisch obstruktiver Lungenerkrankungen und anderen chronischen Erkrankungen.


primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.