Eine nicht auskurierte Erkältung führt oft zur Bronchitis!

Die häufigste Verschlechterung bei Erkältungen und Grippe ist Bronchitis. Obwohl meistens bakteriell, kann diese Krankheit auch viral sein und ist hauptsächlich auf “starke” Viren zurückzuführen. Wenn Fieber und Husten nach zwei Wochen Erkältung nicht anhalten, sollten Labortests oder Spirometrien durchgeführt werden, um schwerwiegende Komplikationen und Lungenentzündungen zu vermeiden.

Die Symptome dieser akuten Atemwegserkrankung dauern 7 bis 14 Tage. Normalerweise manifestiert sich Bronchitis durch Husten und leichtes Fieber. Trotz der allgemeinen Meinung gibt die Farbe der Sekretion nicht die Ursache der Krankheit an.

Rauchsekrete sind nur bei Rauchern wichtig, da sie auf eine Diagnose einer chronisch obstruktiven Erkrankung hinweisen können. In anderen Fällen spielt es bei der Diagnose einer Bronchitis keine Rolle. Abhängig von der Ursache des Auftretens wird Bronchitis mit Antibiotika, Mukolytika oder einer Kombination davon behandelt. In beiden Fällen ist Kontinuität wichtig und die Behandlung sollte nicht abrupt unterbrochen werden, auch wenn sich eine Verbesserung abzeichnet. Die verschriebene Therapie sollte jedoch bis zum Ende eingehalten werden.

Bei bakteriellen Infektionen werden Antibiotika je nach Fall fünf bis sieben Tage lang getrunken. Bei der viralen Bronchitis werden Mukolytika mit möglichst viel Flüssigkeit und Vitaminen verschrieben. Diese Krankheit wird normalerweise ohne Bettruhe angeordnet, obwohl es sich um einen Fehler handelt und Ruhe das beste Mittel ist.

Wenn es dem Patienten jedoch nicht gut geht, er oder sie sich tagelang krank fühlt und Fieber über 38 Grad hat, sind zusätzliche Tests erforderlich. Die Hauptkomplikation, die nach Angaben des Arztes nicht häufig auftritt, ist eine Lungenentzündung. Bei häufiger Bronchitis muss die Lungenkapazität durch Spirometrie gemessen werden, während eine anhaltende Lungenentzündung einen Scan erfordert.

Virusinfektionen können manchmal sogar bei den widerstandsfähigsten Menschen zu Komplikationen führen. Bei Personen mit geringerer Abwehr können noch seltene “gefährliche” Viren Komplikationen verursachen, sogar eine Lungenentzündung.

Raucher haben ebenso ein erhöhtes Krankheitsrisiko wie Kinder, die aufgrund ihrer Bronchien eher gefährdet sind. Wenn eine gute Händehygiene und eine starke Abwehrkraft aufrechterhalten wird, umgeht uns die Bronchitis oder ist zumindest nicht stark. Wenn der Patient weiß, dass er anfällig für diese Krankheit ist, ist es am besten, sich mit einer Grippeimpfung zu schützen.

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

Raucherhusten nicht ignorieren!

Osobe koje su pušači duže od pet godina obično imaju problem s karakterističnim pušačkim kašljem, koji se naročito javlja u jutarnjim satima, produktivan je i praćen obilnim iskašljavanjem.Pušački kašalj je vrlo koristan za pušače jer omogućava pročišćavanje pluća i eliminaciju štetnih materija iz njih. Kada se javi, najbolje je odmah ostaviti cigarete i nakon najviše dva-tri meseca kašalj bi trebalo da se smiri u određenoj meri..

Pušački kašalj je ponekad prisutan i u toku celog dana. Veoma je važno obratiti pažnju na promenu intenziteta kašlja. Pušači smatraju da su hronični kašalj, iskašljavanje i zamaranje samo normalne i očekivane posledice pušenja. Nažalost, nisu u pravu, jer upravo ta dva simptoma mogu da ukazuju na bolesti pluća kao što su HOBP – hronična opstruktivna bolest pluća, a često i na ozbiljnija stanja kao što je karcinom pluća. Kašalj pušača upućuje na bolest, a posebno je zabrinjavajuće njegovo pojačanje, iskašljavanje obilnog sekreta s primesama gnoja ili krvi. Zato nikada ne treba na svoju ruku i samoinicijativno uzimati sredstva za prestanak kašlja. Kada kašalj traje duže od tri nedelje, a nekada i kraće ali s promenom intenziteta, treba se odmah javiti pulmologu da bi se na vreme preuzele odgovarajuće mere.

Uz prestanak pušenja i promenu načina ishrane potrebno je sprovesti i detoksikaciju organizma u cilju uklanjanja štetnih materija koje su se nakupljale, kako u plućima tako i u tkivima drugih organa.

Menschen, die seit mehr als fünf Jahren rauchen, haben normalerweise ein Problem mit einem charakteristischen Husten, der besonders morgens auftritt,und von reichlichem Auswurf begleitet wird. Wenn Sie eine Besserung erhalten möchten, lassen Sie die Zigaretten am besten sofort stehen und nach maximal zwei bis drei Monaten sollte sich der Husten etwas beruhigen.

Raucherhusten ist manchmal während des Tages vorhanden. Es ist sehr wichtig, auf die Änderung der Intensität des Hustens zu achten. Raucher glauben, dass chronischer Husten, und Müdigkeit normal ist und erwartete Folgen des Rauchens sind. Leider liegen sie falsch, da diese beiden Symptome auf Lungenerkrankungen wie COPD – chronische obstruktive Lungenerkrankung und häufig schwerwiegendere Erkrankungen wie Lungenkrebs hinweisen können. Der Husten des Rauchers ist ein Hinweis auf die Krankheit, insbesondere auf ihre Verschlimmerung, das Ausstoßen reichlicher Sekrete mit Beimengungen von Eiter oder Blut. Aus diesem Grund sollten Sie niemals Ihre eigenen Ressourcen nutzen, um selbst mit dem Husten aufzuhören. Wenn der Husten länger als drei Wochen andauert und manchmal kürzer, aber mit einer Änderung der Intensität, sollte der Lungenarzt sofort kontaktiert werden, um rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Bei Raucherentwöhnung und Ernährungsumstellung ist eine Entgiftung des Organismus erforderlich, um die angesammelten Schadstoffe sowohl in der Lunge als auch im Gewebe anderer Organe zu entfernen.
Chronische Bronchitis bei Rauchern

In den letzten Jahren gab es einen starken Anstieg bei Patienten mit Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Bronchitis. Asthma bronchiale wird von Asthmaanfällen, “Knattern” und “Pfeifen” in der Brust, Atemnot und trockenem Husten begleitet, während bei Bronchitis anhaltendes Husten auftritt, insbesondere bei Menschen im fünften und sechsten Lebensjahrzehnt, vor allem bei Rauchern. Diese Krankheit kann verhindert werden, und wenn sie sich bereits entwickelt hat, ist es am besten, sofort mit dem Rauchen aufzuhören. Die Symptome einer Bronchitis sind ununterbrochen und verschlechtern sich mit der Zeit. Wenn das Problem länger als sechs Wochen besteht und Sie ständig husten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Dies gilt insbesondere für Raucher.

Jede Zigarette erhöht das Risiko für Lungenkrebs

Oft ist ein scheinbar gewöhnlicher Raucherhusten ein Symptom für eine viel ernstere Lungenerkrankung wie Krebs. Das Risiko für Lungenkrebs steigt mit jeder gerauchten Zigarette erheblich an. Es ist sehr wichtig, dass Sie das Rauchen so schnell wie möglich aufgeben und Ihre Lunge und Ihren Körper reinigen. Wenn ein Husten über einen längeren Zeitraum anhält, sollten Sie ihn nicht vernachlässigen und einen Arztbesuch verschieben, da Lungenkrebs die größte Heilungschance hat, wenn er früh entdeckt wird, wenn eine chirurgische Behandlung möglich ist.

Besserung kurz nach der Raucherentwöhnung

Untersuchungen zeigen, dass sich die allgemeine Gesundheit in der ersten Woche nach der Raucherentwöhnung verbessert. Die Symptome einer chronischen Bronchitis sind viel milder, und nach drei Monaten lässt der Husten bei 77 Prozent der ehemaligen Raucher nach, während er bei den anderen ganz aufhört.

Beruhige deinen Raucherhusten nicht!

Beim Auftreten von Raucherhusten sollten keine Medikamente oder Hustenmittel verwendet werden, da in diesem Fall ein Auswerfen von Schleim mit schädlichen Substanzen wünschenswert ist. Präparate zum Verdünnen von Sekreten sind nützlich, um den Auswurf zu erleichtern, da sich, wenn der Schleim nicht ausgestoßen wird, ein geeigneter Boden für die Vermehrung und Infektion von Bakterien entwickelt.

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

 

 

 

Anfangs trocken dann auswürfiger Husten

Neben einer Lungenentzündung ist eine Bronchitis eine der häufigsten Erkältungs- und Grippekomplikationen im Winter. Aufgrund des hochvirulenten Virustyps, der die Atemwege am stärksten beeinträchtigt, können sich auch Menschen mit ansonsten starken Immunsystem nicht gegen Bronchitis wehren.

Obwohl Bronchitis häufiger durch die Einwirkung von Bakterien verursacht wird, ist die virale Bronchitis gleichermaßen unangenehm, insbesondere bei Kindern, die ansonsten aufgrund ihrer unterentwickelten Lunge anfälliger für Atemprobleme sind.

Kleinkinder haben in der Regel zwei bis drei “leichte” Erkältungen, die relativ schnell vergehen. Aufgrund wiederholter Virusinfektionen sinkt jedoch die Abwehrkraft, sodass ein leicht “stärkeres” Virus schnell zu einer akuten Bronchitis führen kann. Das Hauptsymptom ist “reifer”, produktiver Husten mit Sekreten und Schwierigkeiten beim Atmen und Hören.

Akute Bronchitis ist normalerweise mit einer Erkältung verbunden. Wenn die Erkältung innerhalb von drei Tagen nicht verschwindet und Husten, Atemnot, Brustschmerzen und Fieber einkehren, ist eine zusätzliche Behandlung erforderlich.

Viele Menschen benötigen keine spezielle Therapie für diese Art von Bronchitis, mit Ausnahme von Ruhe und Aufnahme von ausreichenden Menge an Flüssigkeiten, heißen Getränken, Suppen, Tees, Limonaden, Säften. Sie verläuft in der Regel ohne weitere Komplikationen.

Die Behandlung der akuten Bronchitis ist in der Regel nur symptomatisch und hat die Linderung des Hustens zum Ziel. In diesen Fällen wird auch die Inhalation empfohlen, da durch die Befeuchtung der Atemschleimhäute ein Austrocknen und Sammeln der Sekrete in den Bronchien verhindert wird, was zum Auswurf anregt.
Das klinische Bild der Bronchitis wird von Schmerzen oder Druck in Bronchien und Lunge, dem Auftreten von Sekreten, dem Auswerfen von Sekreten aus der Lunge und Fieber dominiert. Die Symptome lassen nach sieben bis zehn Tagen nach, und die Heilung dauert selten zwei Wochen. Aber diejenigen, die eine schwerere Form der Infektion haben und eine flache Atmung oder Kurzatmigkeit als Symptom entwickeln, sollten sich sofort an ihren Arzt wenden. Bronchitis kann chronisch verlaufen, daher ist es sehr wichtig, die Symptome zu erkennen und auf Anweisung eines Arztes zu behandeln.

Husten ist ein Hauptsymptom der Bronchitis und tritt früh auf und entwickelt sich während der Krankheit. Zunächst ist er trocken und reizend, und innerhalb weniger Tage wird er produktiv, meistens mit einer klaren Sekretion. Produktiver Husten sollte angeregt werden. Der beste Weg ist, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, und Sirupe, die pflanzliche Substanzen enthalten, die die Sekretion erweichen, können helfen. Dies sind keine Hustenmittel, sondern mildernde, sekreteliminierende Mittel. Efeu ist am besten, weil es die Atemwege erweitert und die Sekretion leichter entweichen lässt.

 

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

 

Verschärfung der Asthmasymptome im Winter.

Wenn Sie nicht möchten, dass der bevorstehende Winter, kalte, trockene Luft und eine große Anzahl von lauernden Viren die Symptome von Asthma verschlimmern, sollten Sie die folgenden Dinge beachten, damit Sie auch bei Minusgraden gesund bleiben.

regelmäßige Händehygiene

Das Händewaschen mit Wasser und Seife ist eine der einfachsten und besten Methoden, um die Ausbreitung von Erkältungen und anderen Viren zu verhindern. Alkoholhaltige Händedesinfektionsmittel und Feuchttücher können ebenfalls hilfreich sein. Natürlich ist es auch ratsam, Ihren Kindern beizubringen, wie man ihre Hände richtig wäscht, um die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Übertragung des Virus zu verringern.

Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen.

Asthma bedeutet nicht, dass Sie im Winter anfälliger für das Grippevirus sind. Wenn Sie jedoch an der Grippe erkranken, kann der Krankheitsverlauf schwerwiegender sein als bei Menschen ohne Asthma. Um dies zu vermeiden, ist es äußerst wichtig, einmal pro Saison eine Grippeimpfung zu erhalten.

Vermeiden Sie die Nähe offener Flammen.

Obwohl das Sitzen am Kamin im Winter angenehm und wunderbar klingt, kann es ein Auslöser für einen erneuten Ausbruch oder eine Verschärfung von Asthmasymptomen sein. Insbesondere beim Verbrennen von Holz werden Dämpfe freigesetzt, die Ihre Lunge auf ähnliche Weise wie Tabakrauch angreifen können.

Halten Sie den Mund, während Sie draußen sind geschlossen

Wahrscheinlich hört sich das so an, als hätte deine Mutter es dir gesagt, als du ein Kind warst. Dies verhindert jedoch, dass kalte Luft direkt in die Lunge gelangt. Im Freien ist es am besten, durch die Nase zu atmen, da sich die Luft erwärmt und sich der Körpertemperatur nähert. Ein weiterer praktischer Tipp zum Erwärmen der Atemluft ist das Tragen eines Schals über Mund und Nase.

Drinnen üben

Wenn es draußen sehr kalt ist, es windig ist und die Lufttemperatur unter Null liegt, wird Asthmatikern nicht empfohlen, im Freien zu trainieren. Die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit im Fitnessstudio schädigen die Lunge viel weniger als im Freien. Wenn Sie immer noch im Freien trainieren möchten, sollten Sie es tagsüber machen , wenn es etwas wärmer ist, was normalerweise mittags der Fall ist.

Aufwärmen vor dem Training

Dies ist zu jeder Jahreszeit wichtig, um besonders im Winter Sport zu treiben. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich die ersten 20 Minuten aufwärmen, oder wärmen Sie sich im Fitnessstudio auf, bevor Sie Ihr Training an der kühlen Luft draußen fortsetzen.
Verhindern Sie Asthmaanfälle

Nehmen Sie eine vorbeugende Dosis Ihres Asthmamedikaments ein, wenn Sie ausgehen, ob Sie einkaufen, mit dem Hund spazieren gehen oder laufen. Eine kleine Dosis des Arzneimittels hilft Ihren Atemwegen, passabel zu bleiben und Asthmaanfällen vorzubeugen.

Haben Sie einen Aktionsplan für Asthma

Unabhängig von der Jahreszeit sollten Sie immer wissen, was zu tun ist, wenn sich Ihre Asthmasymptome verschlimmern. Ihr Aktionsplan sollte genau beschreiben, wie Sie Ihr Asthma langfristig unter Kontrolle halten und was zu tun ist, wenn der Anfall eintritt und wenn Sie Ihren Arzt informieren müssen.

Nehmen Sie regelmäßig Ihre Medikamente ein

Fragen Sie Ihren Arzt oder Lungenarzt nach der richtigen Dosierung und Behandlung und lassen Sie sich regelmäßig untersuchen. Es ist wichtig, dass Sie sich unabhängig von anderen Verpflichtungen und Belastungen daran halten. Lassen Sie sich nicht von der Hektik des Lebens dazu bringen, Ihre Gesundheit zu vernachlässigen. Wenn Sie feststellen, dass sich Ihre Asthmasymptome verschlimmert haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine mögliche Änderung der Therapie und wie diese einzunehmen ist.

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

Mit dem PRIMED 2-Präparat wird nicht nur das Atmen erleichtert, sondern auch das Leben!

Mein Sohn ist 19 Jahre alt. Seit er 6 Monaten ist leidet er an einer Bronchitis, die im Laufe der Zeit chronisch geworden ist. Leider weiß ich sehr genau, wie lange schlaflose Nächte dauern und wie schwierig es ist, schweres Atmen und anhaltenden Husten zu haben, der nicht gelindert werden kann. Jeden Winter fing es mit einer kleinen Erkältung an und führte zu einer Verschlechterung des Krankheitsbildes in Form einer laufenden Nase, gefolgt von anhaltendem Husten und Atemnot unterschiedlicher Intensität, je nach Grad der Erkältung.

Ich habe über die Medien von PRIMED 2 gehört. Wir haben es versucht, und zu unserer Freude, hatten sich die Beschwerden reduziert, dass wir es weiterhin verwenden, und jetzt sind wir benutzen wir es regelmäßig.

Ich würde das Präparat auf jeden Fall jedem empfehlen, der das gleiche oder ein ähnliches Problem hat.

Mit dem PRIMED 2-Präparat wird nicht nur das Atmen erleichtert, sondern auch das Leben!

Janja Djokic

Bijeljina

 

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

Ich bin sehr zufrieden mit PRIMED 2!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Kind hat Asthma, seit er vier Jahre alt war. Sehr oft war er erkältet, krank und hatte Atemnot durch einem dicken Schleim, den er nie richtig auswerfen konnte. Ihm wurden verschiedene Medikamente verabreicht, jedoch ohne Erfolg. Wir haben von PRIMED 2 gehört und beschlossen, es auszuprobieren. Wir haben sehr schnell gemerkt, dass diese Zubereitung zu Ergebnissen führt. Mit der Zeit warf er den Schleim leichter aus, der Husten nahm ab und er begann an Gewicht zuzunehmen. Er erholte sich schnell und und war wie ausgewechselt.

Seitdem verwenden wir PRIMED 2 regelmäßig, 3x pro Jahr je 1 Glas, d. H. Alle 4 Monate beginnen wir mit einem neuen Glas.

Ich bin sehr zufrieden mit der Vorbereitung von PRIMED 2!

Marija Pavlovic,

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.

Schon nach dem ersten Glas PRIMED 2 fühlte ich mich viel besser!

Ich wurde vor 5-6 Jahren wegen Lungenentzündung und Bronchitis behandelt. Ich nahm verschiedene Antibiotika, aber meine Atmung wurde immer schwieriger. Im Laufe der Zeit diagnostizierte mein Arzt Asthma und verschrieb die Verwendung von Berodual- und Seretide-Pumpenspray sowie Durofilin-Kapseln. Die Probleme, die ich habe, werden durch die Tatsache verschärft, dass ich Raucher bin. Ich habe Enkelkinder, mit denen ich wegen des ständigen Luftmangels nicht spielen konnte.

Ich habe über die Website von PRIMED 2 erfahren. Ich habe die Erfahrungen anderer Benutzer gelesen und beschlossen, es auszuprobieren. Schon nach dem ersten Glas fühlte ich mich enorm erleichtert. Ich huste weniger und atme leichter.Ich habe jetzt mit weniger Beschwerden als vor PRIMED 2, und es ist einfacher, viele andere Aktivitäten auszuführen, die mir zuvor sehr schwer gefallen waren.

Ich würde PRIMED 2 auf jeden Fall weiterempfehlen, da ich mich viel besser fühle.

Spasenka Nemecek,
Guy

Nach 3 Gläser PRIMED 2 fing ich an, leichter zu atmen

Vor dreieinhalb Jahren hatte ich gesundheitliche Probleme. Bei mir wurde allergisches Asthma diagnostiziert. Ich habe viele Medikamente verwendet, Berodual-Pumpe, Seretide-Diskus, war auf einem speziellen Diätplan … Auf Empfehlung meiner Freundin, Vertreterin Ihrer Produkte für Montenegro, Frau Snjezana Misovic, begann ich, Primed 2 selbst zu verwenden.

Anfangs habe ich keine Veränderungen gespürt, aber nach drei Gäser begann sich der Zustand zu verbessern. Ich habe die Zubereitung morgens und abends angewendet. Allmählich fühlte ich Erleichterung in meiner Lunge und atmete leichter. Ich habe die Spraypumpe seltener benutzt und mein Allgemeinzustand besserte sich langsam.

Seitdem nehme ich regelmäßig nur Primed 2 und jetzt einen viertel Teelöffel. Mir geht es so viel besser. Mein Zustand hat sich so sehr gebessert, dass ich die Sprypumpe nicht mehr benutzen muss.

Vielen Dank an meine Kollegin Snjezana und Primed 2.

Nataša Stanišić
Baošici bb
Herceg Novi

Wie wirkt sich COPD auf die Atmung aus?

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist ein ernstes Gesundheitsproblem, das sich in der Lunge entwickelt und mit der Zeit schwere Atemprobleme verursacht. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung umfasst sowohl Emphysem als auch chronische Bronchitis. Das Hauptmerkmal von COPD ist eine Schädigung der Atemwege, die den normalen Luftstrom stört, so dass es im Laufe der Zeit zu Schwierigkeiten beim Einatmen und Ausatmen von Luft aus der Lunge kommen kann.

Bei sehr fortgeschrittener COPD können Luftmangel und andere Symptome so schwerwiegend sein, dass sie die grundlegendsten Aktivitäten wie Hausarbeit, Gehen, Baden und Anziehen beeinträchtigen.

Gesunde Atemwege sind belastbar. Wenn Luft durch die Atemwege strömt, dehnt sie sich normalerweise aus und schrumpft auf ihre ursprüngliche Größe. Bei COPD sind die Atemwege nicht mehr elastisch, sodass eine normale Expansion und Kontraktion der Atemwege nicht mehr möglich ist. Es gibt auch eine Erweiterung und Sekretion der Atemwege, die den normalen Luftstrom und den Gasaustausch in den Atemwegen blockieren.

Die häufigsten Symptome von COPD sind Atemnot, Husten mit oder ohne Auswurf, schnelle Müdigkeit.

Die Mehrheit der COPD-Patienten sind Langzeitraucher, was auf die enorme Auswirkung des Tabakrauchs auf die Entwicklung chronischer Bronchitis und anderer obstruktiver Lungenerkrankungen hinweist. Die Raucherentwöhnung ist einer der grundlegenden Schritte bei der COPD-Behandlung. Unabhängig von der angewandten Therapie kann bei anhaltender Exposition gegenüber Tabakrauch nicht nur das klinische Bild nicht verbessert werden, sondern die Schädigung der Atemwege setzt sich fort und die Symptome verschlechtern sich.

Die Heilung für COPD ist noch nicht entdeckt worden. Die für die Erkrankung verwendeten Medikamente sollen die Atemwege entspannen, das Ausstoßen angesammelter Sekrete erleichtern und somit die Probleme für COPD-Patienten lindern. Es wurde jedoch noch keine Heilung gefunden, die eventuell vorhandene Atemwegsschäden beseitigen könnte.

Von den natürlichen Präparaten, die zur Ergänzung der Behandlung verwendet werden können, wird die vorteilhafte Wirkung durch PRIMED 2 gezeigt. PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Honigbasis, die frei von Konservierungsstoffen, künstlichen Farbstoffen und anderen Zusätzen ist. Die Wirkstoffe der Zubereitung helfen, die dichte Sekretion abzubauen und den Auswurf zu erleichtern, wodurch die Atemwege freigesetzt werden und ein normaler Luftstrom ermöglicht wird.

 

Danke PRIMED 2 durch dich ist das Leben besser und glücklicher!

Ich leide an einer Pollenallergie und Bronchitis. Außerdem bin ich Raucher. Ich hatte Atembeschwerden, ich wurde bei den üblichen Haushaltsarbeiten schnell sehr müde.

Seit ich PRIMED 2 benutze, atme ich leichter, bin weniger müde und vor allem ist meine Kraft zurückgekehrt. Ich bin nicht mehr so ​​müde wie früher, als ich das Gefühl hatte, keine Kraft zu haben.

Danke PRIMED 2 durch dich ist das Leben besser und glücklicher!

Ich empfehle es allen Menschen mit ähnlichen Beschwerden, alles Lob für dieses Präparat.

Ich kann mir keinen Tag mehr ohne es vorstellen, ich trage ihn überall hin, auch in den Ferien.

Ljubica Pandurevic

Loznica