Arten von Hautausschlägen

Ausschläge können durch harmlose Umstände verursacht werden, z. B. kalte Getränke trinken, schwitzen, sich sonnen und wenn das Armband oder der Schmuck zu viel Druck auf die Haut ausübt. Starke Immunreaktionen und Hautausschläge am Körper sowie Schwellungen der Lippen und Augenlider können durch Nahrungsmittel und Medikamente, aber auch durch Gastritis, Gallensteine ​​sowie Autoimmunerkrankungen und bösartige Erkrankungen verursacht werden. Am gefährlichsten ist es, wenn diese Art von Allergie mit einer Schwellung des Rachens und einem Erstickungsanfall einhergeht, der sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass sich ein Patient einer chirurgischen Luftröhre unterzieht, um sein Leben zu retten.
Akute und chronische Nesselsucht werden unterschieden
Alle Ausschläge, die länger als sechs Wochen andauern oder innerhalb dieses Zeitraums erneut auftreten, sind chronisch. Akute Episoden treten meist einmal im Leben auf und werden normalerweise durch Nahrung, Medikamente, Insektenstiche oder nach Impfungen ausgelöst.
Diese Allergie wird neben einer Reihe äußerer Faktoren auch durch körpereigene Prozesse ausgelöst. Bis zu 50 Prozent der chronischen Nesselsucht finden keine spezifische Ursache. Insbesondere komplexe Urtikaria werden durch intrinsische Faktoren verursacht, die bei einem Patienten mehrere sein können. Daher sollte die Diagnose von Nesselsucht nach der Methode des Ausschlusses schwerwiegenderer Erkrankungen erfolgen, zunächst von Autoimmunerkrankungen und Tumoren, dann von Erkrankungen des Verdauungssystems. Eine häufige Ursache für chronische Urtikaria kann das Vorhandensein von Helikobakterien im Magen sein, die dazu führen, dass die Nahrung nicht gut verdaut wird und der Körper eine Immunantwort in Form von Allergien auslöst.Darmparasiten sind häufig die Ursache für anhaltende Urtikaria, die auch durch Pankreasentzündung verursacht werden kann. Weniger bekannte Auslöser für diese Art von Allergie sind Virusinfektionen wie Mononukleose und Virushepatitis. Unabhängig von der Ursache kann das Krankheitsbild mild sein, mit ein bis zwei Hautveränderungen, aber auch sehr turbulent, wenn der gesamte Körper als geografische Karte ausgerichtet ist. Starke Schwellungen oder Angioödeme sind jedoch die gefährlichsten Manifestationen.
Es ist wahrscheinlicher, dass Nesselsucht eher von Frauen als von Männern befallen werden, und dies liegt vermutlich an den Sexualhormonen von Frauen, die einen signifikanten Einfluss auf die Abwehrkräfte haben. Ein Ausschlag wird zuerst mit Antihistaminika behandelt, und häufig werden H2-Blocker, Ketotifene, Leukotrienrezeptor-Inhibitoren und schließlich Corticosteroide verwendet. Nach einer medikamentösen Therapie verschwindet bei einigen Patienten der Ausschlag und bei einigen Patienten bleibt er bestehen. In diesem Fall kann eine biologische Therapie hilfreich sein.
Arten von Ausschlägen
Mit Ausnahme der normalen Urtikaria, die durch Lebensmittel, Arzneimittel, Autoimmun- oder bösartige Krankheiten verursacht wird, unterscheidet man die physische Urtikaria, die durch Kälte, Hitze, Sonnenlicht oder Hautdruck verursacht wird. Seltener sind Urtikaria vasculitis und hereditäres Angioödem.

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.