Bronchitis als Ursache des Hustens

Bronchitis ist eine Entzündung der Atemwegsschleimhäute (Bronchien). Es ist in der Regel viraler Natur und tritt in der Regel nach einer Erkältung oder anderen Infektionen der oberen Atemwege auf. Die daraus resultierende Bronchitis dauert in der Regel 2-3 Wochen und verläuft ohne Komplikationen.

Bronchitis kann auch aus anderen Gründen auftreten. So tritt bei Rauchern eine Raucherbronchitis auf, und die Basis der Bronchitis ist die ständige Reizung der Bronchialschleimhaut mit Tabakrauch. Die ständige Reizung und Schädigung der Bronchialschleimhäute mit verstärkter Bronchialschleimbildung ist ein hervorragender Nährboden zur Rückhaltung und Vermehrung von Mikroorganismen. Daher treten virale oder bakterielle Infektionen häufig als Verschlimmerung bei Raucherbronchitis auf.

Husten ist in der Regel eines der Grundsymptome einer Bronchitis. Er kann trocken und reizend sein, wie es normalerweise zu Beginn der Krankheit der Fall ist. Bei der viralen Bronchitis ist der Auswurf normalerweise transparent, schleimig und ohne Beimischung. Wenn eine bakterielle Infektion fortbesteht, färbt sich der Husteninhalt gelb oder gelbgrün.

Husten der Raucherbronchitis kann manchmal ein großes Problem sein. Obwohl der Husten immer vorhanden ist, kommt es vor, dass Menschen überhaupt nicht in der Lage sind, oder mit viel Aufwand eine sehr kleine Menge von Sekreten dabei auszuwerfen. In dieser Situation ist es notwendig, Hustenmittel zu verwenden, um die erzeugten Bronchialsekrete zu beseitigen und die Atmung zu erleichtern.

Von den natürlichen Heilmitteln, die Husten lindern und bei der Behandlung Raucherbronchitis helfen können, empfehlen wir PRIMED 2.

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.