Anhaltender Husten ist der häufigste Auslöser einer anhaltenden Grippe

Ein geschwächter Organismus nach einer schweren Grippe ist die ideale Basis für Bakterien und Viren, die ständig lauern. Aus diesem Grund empfehlen die Ärzte besonders dem Kranken, sich gut auszuruhen und die Krankheit vollständig auszuheilen, um mögliche Verschlimmerungen zu vermeiden.
Hohe Temperaturen normalisieren sich oft innerhalb weniger Tage, bleiben aber oft bei knapp über 37 Grad Celsius. Wenn Sie Husten und Atemnot in Ihrer Lunge verspüren, liegt wahrscheinlich eine Infektion der Atemwege vor.
Anhaltender Husten ist die häufigste Manifestation einer anhaltenden Grippe. Die Patienten klagen über ein dickes weißliches Sekret, das leicht an den Wänden der Bronchien haftet und schwer auszuscheiden ist. Dieser Husten ist eine Folge einer Entzündung der oberen Atemwege, bei der Bakterien eine enorme Menge an Sekret absondern und das Epithel gelähmt ist und aufgrund der Schwäche des Organismus keine weißliche Masse ausstoßen kann. Aus diesem Grund klagen Patienten über starken Hustenstress, wonach nur sehr wenig Sekret ausgestoßen wird.
Neben anhaltendem und schlechtem Husten gibt es nachts ein charakteristisches Knirschen, das für Patienten besonders störend ist. Diese Symptome sind oft ein Zeichen dafür, dass sich eine Bronchitis entwickelt hat und in einigen Fällen eine Lungenentzündung. Daher ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie diese Symptome haben.

Für die Entfernung von dicken und schleimigen Sekreten aus Luftröhre und Bronchien wird eine Reihe von Freihandels-Sekretolithen empfohlen.
Kindern wird empfohlen, Sirupe auf Wegeriche- oder Stängellose Schlüsselblume sowie gelegentliches Inhalieren und große Mengen heißen Tee zu verwenden. Das Einatmen der Atemwege mit Kochsalzlösung unter möglicher Zugabe von Minze oder Panthenol wird häufig verwendet, um eine gute Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten, die Dicke der wässrigen Schicht zu erhöhen und das Ausstoßen von Sekreten zu erleichtern. Aus diesem Grund wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Bei Erwachsenen sind diese Präparate nicht so wirksam, daher werden ihnen häufiger Medikamente empfohlen, die den Schleim der Atemwege auflösen.

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.