Atemwegsprobleme- kann es Asthma sein?

Atemprobleme können nicht nur ein Zeichen für Asthma sein, sondern sind auch ein sehr auffälliges Zeichen für andere Probleme

Bei vielen Menschen manifestieren sich die Symptome von Asthma in Form von “Keuchen”, Kurzatmigkeit, übermäßiger Bildung klebriger, transparenter Bronchialsekrete und Engegefühl in der Brust. Bei einer bestimmten Anzahl von Menschen ist das anhaltendste und dominanteste Symptom chronischer, anhaltender und störender Husten

Diese Symptome können auch durch andere Atemwegserkrankungen verursacht werden. Manchmal kann anhaltender Husten als unerwünschte Nebenwirkung der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten. Andere Ursachen sind:

Infektionen, Emphysem, Bronchitis, allergische Rhinitis, Magenreflux oder Herzprobleme (Herzinsuffizienz).

Einige häufige Probleme oder Symptome können hilfreich sein, um die Ursache zu bestimmen. Wenn Sie die folgenden Symptome haben, sollten Sie Ihren Arzt zur entsprechenden Analyse aufsuchen:

Wenn Sie Husten- und Lungenpfeifen haben, die mehr als ein paar Wochen hintereinander auftreten und anhalten.
Wenn Sie bemerken, dass Ihre Atemprobleme durch bestimmte Umgebungsbedingungen oder durch Einwirkung bestimmter Faktoren ausgelöst werden: kalte Luft, Dämpfe, Einatmen von Pollen oder Zigarettenrauch.
Wenn Sie ein Kind mit Symptomen einer Atemwegsobstruktion waren.
Wenn Ihre Familienmitglieder und / oder Sie Symptome einer allergischen Rhinitis oder eines anderen allergischen Problems haben.

Die meisten dieser Symptome sind unangenehm, können lange anhalten, gefährden aber nicht das Leben der Person. Wenn Ihr Husten, Ihre Atemnot und Ihre Erstickungsgefahr nicht auf die von Ihrem Arzt verordnete Standardbehandlung ansprechen, ist dies ein Hinweis darauf, dass Sie einen Arzt aufsuchen sollten, um einen Asthma-Status auszuschließen, oder, falls dies tatsächlich der Fall ist, sollte eine geeignete Therapie durchgeführt werden.

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.