Sekrete auswerfen bis zur Heilung

Der Auswurf von Sekreten aus den Nebenhöhlen und der Lunge ist ein wichtiger Abwehrmechanismus bei Erkältungen und Grippe. Wenn regelmäßig Schleim ausgestoßen wird, kann dies den Ausbruch von Bronchitis und Entzündungen der Lunge verhindern und die Heilung erheblich beschleunigen. Wenn sich andererseits das Sekret in Lunge, Nebenhöhlen und Rachen ansammelt, entwickeln und verbreiten sich Bakterien und verschlimmern so die Krankheit. Die Sekrete lagern auch Viren, Pollen und Bakterien aus der Luft ab, die die Sekretion von zusätzlichem Schleim anregen, der dann durch den Hustenreflex ausgestoßen wird. Daher raten Lungenärzte, den produktiven Husten nicht zu stoppen oder zu verhindern.

Im Gegensatz zu produktivem Husten, der Schleim entfernt und zur Heilung beiträgt, muss trockener Husten mit Medikamenten gelindert werden, damit Stress nicht zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führt. Der Lungenarzt wird auch an Patienten überwiesen, die aufgrund von trockenem Husten und Sekretmangel schwerwiegende gesundheitliche Probleme haben. In einigen Fällen kann eine Überbeanspruchung zum Platzen des Lungengewebes, zum Auftreten von Wunden und sogar zum Reißen der Rippen führen. Glücklicherweise passiert das nicht oft. Wenn das Problem länger als drei Wochen besteht, sind zusätzliche Tests erforderlich, um die Ursache der Krankheit zu bestimmen. Wenn der Husten trocken ist, ohne dass Sekrete ausgestoßen werden, wird viel Sauerstoff verbraucht und die Abwehrkräfte verringert. Bei trockenem Husten kann sich auch Schleim ansammeln, der die Atemwege blockiert und zu einem fruchtbaren Boden für Bakterien und Infektionen wird. Daher sollte er mit Hustenmedikamenten gelindert werden.

Bei Patienten mit chronischen Krankheiten oder Bewusstseinsstörungen kann der Hustenreflex verlangsamt werden, was zusätzliche Probleme verursacht und den Schleimauswurf erschwert.Während Erkältungen und Grippe ist eine Flüssigkeitsaufnahme erforderlich. Es ist am besten, heiße Getränke zu trinken, die das Sekret verdünnen, damit es leichter auszuhusten ist. Zusätzlich werden Sekretolitika eingesetzt. Bei gesunden Personen wird das Sekret im Allgemeinen auf natürliche Weise verdünnt und ausgestoßen. Schwerwiegende Komplikationen treten normalerweise bei Patienten auf, die bereits ein Gesundheitsproblem haben.

Ständige Schmerzen in der Brust, hohes Fieber und Atemnot sind Anzeichen dafür, dass sich die Infektion der Atemwege verschlimmert hat und dass ärztliche Hilfe erforderlich ist.

Inhalation
Um den Schleim zu reduzieren, empfehlen die Ärzte häufig, neben viel Flüssigkeit auch durch warme Tücher zu atmen und Dampf einzuatmen (vorausgesetzt, es ist nicht zu heiß), damit der Schleim verdünnt und leichter zu reinigen ist.

 

primed-2

PRIMED 2 ist eine natürliche Formel auf Basis von kristallinem Lindenhonig und Calcium. Es wirkt sich positiv auf die gesamte Atemwege bei Kindern und Erwachsenen aus. Es ist besonders vorteilhaft bei Atemwegserkrankungen.

  • Asthma,
  • Bronchitis,
  • alergische Rinitis,
  • Nebenhölenenzundung,
  • chronische COPD
  • Raucherlunge/husten.